Ronny Rößler

Priv.-Doz. Dr. rer.nat.habil. Ronny Rößler

Gastprofessor für Paläobotanik an der TU Bergakademie Freiberg

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 371 488 4550
Email: roessler(at)naturkunde-chemnitz.de 

Aufgabengebiet:

Direktor

Vita
Ausbildung

1971 - 1981 Allgemeinbildende polytechnische Oberschule in Stollberg und Karl-Marx-Stadt (heute Chemnitz)
09/1981 - 06/1984 Berufsausbildung zum Facharbeiter für Bergbautechnologie mit Abitur an der Betriebsschule der SDAG WISMUT in Gera
07/1984 - 10/1984 Kollektor im Bergbaubetrieb Aue der SDAG Wismut

Studium/Beruf

11/1987 - 07/1992 Hochschulstudium der Geologie an der TU Bergakademie Freiberg
07/1992 Diplom Geologie (TU Bergakademie Freiberg) Gutachter: Prof. Dr. J.W. SCHNEIDER, Prof. Dr. K.-A. TRÖGER: „Biostratigraphie und Faziesmuster von Rotfolgen des Oberkarbon in Nordeutschland“ Gesamtprädikat „Ausgezeichnet“
08/1992 - 1994Projektassistent am Institut für Geologie der TU Bergakademie Freiberg, Lehrstuhl für Paläontologie Bearbeitung von Projekten der Deutschen Wissenschaftlichen Gesellschaft für Erdöl, Erdgas und Kohle (DGMK) Hamburg, Bearbeitung der Dissertation: „Litho- und Biofaziesmuster des kontinentalen Oberkarbon und Rotliegend in Norddeutschland – Grundlagen für die stratigraphische Interpretation von Tiefbohrungen“
seit 06/1994 Lehrauftrag für Paläobotanik an der TU Bergakademie Freiberg
06/1995 Berufung zum Direktor des Museums für Naturkunde in Chemnitz
07/1995 Promotion in Geologie/Stratigraphie (summa cum laude) am Institut für Geologie der TU Bergakademie Freiberg, Gutachter: Prof. Dr. J. W. SCHNEIDER, Freiberg; Prof. Dr. B. SCHRÖDER, Bochum; Prof. Dr. G.H. BACHMANN, Halle; Prof. Dr. J.H.F. KERP, Münster
12/2000 Herausgabe des Buches „Der Versteinerte Wald von Chemnitz“
2000 - 2001 Neugestaltung der Ausstellung über den Versteinerten Wald von Chemnitz (Sterzeleanum) am Museum für Naturkunde
07/2003 Habilitation in Paläobotanik am Institut für Geologie der TU Bergakademie Freiberg, Habilitationsschrift: „Beiträge zur Paläontologie und Taphonomie fossiler Farne aus den jungpaläozoischen versteinerten Wäldern von Chemnitz/Deutschland und Araguaina/Brasilien“ Gutachter: Prof. Dr. J. W. SCHNEIDER, Freiberg; Prof. Dr. M. BARTHEL, Berlin; Prof. Dr. T. SPECK, Freiburg.
10/2003 Venia legendi für das Fachgebiet Paläobotanik an der TU Bergakademie Freiberg


Ehrungen

08/1992Georgius-Agricola-Medaille (Auszeichnung anlässlich des Abschlusses des Geologiestudiums als Jahrgangsbester, TU Bergakademie Freiberg).
02/2006Benennung einer neuen fossilen Arachnidenart aus dem Karbon Deutschlands, Archaeomartus roessleri n. sp., durch Dr. JASON A. DUNLOP, Museum für Naturkunde Berlin und Prof. Dr. CARSTEN BRAUCKMANN, TU Clausthal (Fossil Record, 9(1): 130-136)
11/2006 Verleihung des Friedrich-von-Alberti-Preises durch die Friedrich-von-Alberti-Stiftung, Ingelfingen

Forschungsschwerpunkte
  • Paläobiologie Versteinerter Wälder (insbesondere des Perms): Kooperation mit ROBERT NOLL (Tiefenthal), Forschungsdirektor Dr. JEAN GALTIER (CIRAD Montpellier), Prof. Dr. MANFRED BARTHEL (Berlin), Prof. Dr. DIMAS DIAS BRITO, Prof. Dr. ROSEMARIE ROHN-DAVIES (UNESP, Rio Claro, Brasilien), Dr. JOSEF PSENICKA (Westböhmisches Museum Pilsen)
  • Permineralisation silifizierter Pflanzenfossilien (Hölzer, Silizite): Kooperation mit PETRA MATYSOVA (Univ. Prag), Prof. Dr. JENS GÖTZE (TU Bergakademie Freiberg)
  • Arachniden des Permokarbons: Kooperation mit Dr. JASON DUNLOP (Humboldt-Univ. Berlin), Prof. Dr. JÖRG W. SCHNEIDER (TU Bergakademie Freiberg), Prof. Dr. CARSTEN BRAUCKMANN (Univ. Clausthal-Zellerfeld)
Publikationen

Veröffentlichungen, die Im Rahmen meiner Forschungsarbeit entstehen, sind auf meinem Profil bei ResearchGate zu finden. Dort befindet sich eine aktuelle Liste meiner Publikationen. Weitere Beiträge sind in den Veröffentlichungen des Museum für Naturkunde zu finden. Anfragen werden per Mail beantwortet.

Museum für Naturkunde Chemnitz | Moritzstraße 20, 09111Chemnitz
Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 9-17 Uhr | Sa, So 10-18 Uhr
www.naturkunde-chemnitz.de | info@naturkunde-chemnitz.de
Tel. 0371 - 488 45 51 | Fax 0371 - 488 45 97