Dr. Thorid Zierold

Kontakt:

Telefon: +49 (0) 371 488 4552
Email: zierold(at)naturkunde-chemnitz.de 

Aufgabengebiet:

Kustodin für Naturwissenschaften

Vita
Ausbildung

09/1984 - 07/1992 Allgemeinbildende Polytechnische Oberschule Olbernhau (Erzgebirge)
09/1992 - 07/1996 Allgemeinbildendes Gymnasium; Abschluss: Abitur
10/1996 - 09/2001 Studium an der TU Bergakademie Freiberg im Studiengang Geoökologie mit den Schwerpunkten Ökologie, Hydrologie, Umweltrecht sowie Umweltanalytik
07/2002 - 06/2006 Promotion

Arbeitserfahrungen

10/2001 - 05/2002 Forschungsassistent im Projekt “Pestizid-Anreicherung im Nahrungsnetz” in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt und der TU Bergakademie Freiberg
2004 - 2006 Konzeption, Design und Kurator der Wanderausstellung „Urzeitkrebse Sieger der Flut“
05/2006 - 03/2007 PostDoc an der University of Hull, Department of Biological Science (United Kingdom)

Internationale Erfahrungen

09/2001 - 12/2001 Ostrava, CZ, Forschungsprojekt am Hydrochemischen Institut Ostrava ‚Aromatische Kohlenwasserstoffe im Grundwasser’
03/2002 Universität Kopenhagen, DK, Forschungsprojekt am Kopenhagen Biosystematics Centre ‘Raster-Elektronen-Mikroskopie zur Phenotypstudie fossiler und rezenten Branchiopoden’
03/2005 - 06/2005 Universität Hull, UK, Forschungsprojekt am Department of Biological Science, Mitochondrial DNA phylogeography of Triops cancriformis (Crustacea: Notostraca)

Forschungsschwerpunkte

Ich bearbeite fossile sowie rezente Vertreter von Arthropoden. Dabei spielen die Branchiopoden eine wesentliche Rolle. Das bereits bearbeitete Material umfasst fossile Sammlungsobjekte aus dem Perm und dem Karbon und rezente Exponate weltweiter Herkunft.

Im Ergebnis der morphologisch-komparativen Studie an Branchiopoda (fossil – rezent) entstand erstmals ein objektiver Bestimmungsschlüssel für interregionale Korrelationen im kontinentalen Paläozoikum und Mesozoikum. Für Rekonstruktionen des Paläoklimas aber auch zur Optimierung der Haltungsbedingungen in der Dauerausstellung des Museums wurden Laborexperimente mit rezenten Vertretern dieser Tiergruppe durchgeführt. Darüber hinaus geben die Arbeiten an den Groß-Branchiopoden konkrete Handlungsempfehlungen für den Schutz der in Deutschland gefährdeten Tiergruppe. Weiterführende Forschungsarbeiten befassen sich mit genetischen Untersuchungen (Barcoding, Phylogenetik, Populationsgenetik), welche die morphologische Systematik abgleicht, die Gefährdung von isolierten Habitaten darstellt und die nacheiszeitliche Ausbreitung unterschiedlicher Refugialräume reproduziert.

In aktuellen Forschungsprojekten untersuche ich:

- das Vorkommen von Groß-Branchiopoden in Deutschland,

- die Revision der Systematik der Groß-Branchiopoden einschließlich der Bearbeitung musealer Belege,

- die Überlebensfähigkeit von Triops cancriformis Embryonen im Weltall,

- die Fortpflanzungsstrategien der Groß-Branchiopoden mit Schwerpunkt auf Triopsidae und

- die Phylogeographie und Populationsgenetik der Groß-Branchiopoden weltweit.

Weiterhin arbeite ich in Kooperation mit der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung und Dr. Thomas Brockhaus an phylogeographischen Fragestellungen einer kaltzeitlichen Libellenfauna.

Darüber hinaus koordiniere ich das von der Deutsch Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt "Untersuchung eines vulkanisch in situ erhaltenen Wald-Ökosystems des unteren Perms" (GZ: RO1273/3-1).

Publikationen

Veröffentlichungen, die Im Rahmen meiner Forschungsarbeit entstehen, sind auf meinem Profil bei ResearchGate zu finden. Dort befindet sich eine aktuelle Liste meiner Publikationen. Weitere Beiträge sind in den Veröffentlichungen des Museum für Naturkunde zu finden. Anfragen werden per Mail beantwortet.

Museum für Naturkunde Chemnitz | Moritzstraße 20, 09111Chemnitz
Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 9-17 Uhr | Sa, So 10-18 Uhr
www.naturkunde-chemnitz.de | info@naturkunde-chemnitz.de
Tel. 0371 - 488 45 51 | Fax 0371 - 488 45 97