News des Museums

News

Freiwilliges Engagement am Museum

Reinschnuppern lohnt sich

Seit September 2021 bereichern fünf Freiwillige mit Ideen und Engagement die Arbeit am Museum für Naturkunde. Sie bringen frischen Wind ins Museum und unterstützen uns tatkräftig. Wir begrüßen Alla Shibanova auf der Grabung am "Fenster in die Erdgeschichte", Aaron Voigt an der Außenstelle PRC (Paläobotanical Research Center), Jule Franke in der Museumspädagogik, Juliane Rößler im Fachbereich Biowissenschaften/Zoologie und im Insektarium sowie Jonas Thierig im Bereich Biowissenschaften. Jonas hat mit ihnen ein Interview geführt und sie gefragt: „Warum ein freiwilliges Jahr?“ und „Warum das Museum für Naturkunde?“.

Aaron Voigt, FÖJ’ler am PRC

Ich habe mich für ein FÖJ entschieden, weil ich eine Überbrückung brauchte, nachdem ich mich zu spät beworben hatte. Chemnitz war für mich die nächst größere Stadt und hatte gute Angebote. Auf das Museum bin ich gestoßen, weil ich mich für die Grabung interessiert habe. Ich hoffe, in meiner Zeit hier praktische Erfahrungen sammeln zu können und etwas über die Erdgeschichte zu lernen.

Juliane Rößler, FÖJ’lerin im Museum für Naturkunde

Ich mache das FÖJ, weil ich noch nicht studieren wollte. Chemnitz ist meine Heimat und deshalb wollte ich eine Stelle in der Nähe haben. Das Museum für Naturkunde hat mich besonders angesprochen, weil ich die Arbeit hier sehr abwechslungsreich finde und ich etwas Naturwissenschaftliches studieren will. Ich denke ich kann hier gut Wissen über Natur und die Forschungsarbeit sammeln und praktische Erfahrungen machen.

Jule Franke, Bundesfreiwillige im Museum für Naturkunde

Der Freiwilligendienst ist für mich eine gute Möglichkeit zur Orientierung und als Auszeit vor dem Studium. Das Museum ist dafür gut geeignet, weil ich hier etwas über Geschichte und Pädagogik lerne. Ich hoffe hier eine Orientierung für mein Studium zu finden.

Alla Shibanova, FÖJ’lerin am „Fenster in die Erdgeschichte“

Das Freiwilligen Jahr ist eine Chance für mich Berufserfahrungen zu sammeln und besser Deutsch zu lernen. Ich glaube die Grabung ist ein guter Ort, um mit Leuten ins Gespräch zu kommen. Mich interessieren ökologische und geologische Themen.

Jonas Thierig, Bundesfreiwilliger im Museum für Naturkunde

Ich habe mich für den Bundesfreiwilligendienst entschieden, weil ich mir bei der Berufswahl noch unsicher war. Das Museum für Naturkunde kenne ich schon lange. In diesem Jahr erhalte ich die Chance, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen.

Zurück

Museum für Naturkunde Chemnitz | Moritzstraße 20, 09111Chemnitz
Öffnungszeiten Mo, Di, Do, Fr 9-17 Uhr | Sa, So 10-18 Uhr
www.naturkunde-chemnitz.de | info@naturkunde-chemnitz.de
Tel. 0371 - 488 45 51 | Fax 0371 - 488 45 97